Montag, 26. März 2012

Eigenlob stinkt...

iss mir aber jetzt auch mal egal!

Beim Nähwochenende   in St.Ommeln haben wir ALLE eine El Porto   genäht.  Und wir haben alle eine fertig zugeschnittenen und BESTICKTE ( Danke nochmal, Nicole) Ratz Fatz  geschenkt bekommen; und wenn Jutta meine Tasche nicht in ihrem Auto hätte(grins), dann könnte  ich sie auch nähen..

Also eigentlich war das ja eher ein Näh-Marathon, wir haben so um 10:00 Uhr morgens angefangen und bis auf eine Pause abends beim Italiener (seeeehr lecker!) bis  nach Mitternacht genäht - schönen Gruß an meinen Orthopäden übrigens...

Und jetzt muß ich mal unbedingt meine El Porto zeigen, auf die ich so RICHTIG stolz bin:



aus JP´s garden, die Seitentaschen aus einem alten Kaffeesack und nicht versäubert


Die Träger - die es fast nicht gegeben hätte, dazu aber später...  aus staaars-Wachstuch und Kaffeesack, innen aus jp´s garden


das Guckloch aus alten Jeans  mit meinem lange, lange gehüteten Rest Oilily-Jackenstoff mit Chili- Muster, die Medientasche ebenfalls aus dem Oilily-Stoff mit zaubermasche-Appli.



die andere Seite aus einem kleinen Reissack, den ich noch am Samstag morgen kurz vor der Abfahrt in meiner Küche gefunden habe





Wir alle hatten uns bisher nie "getraut", eine El Porto zu nähen, dabei ist es wirklich nicht so schwer, WENN man die 3 goldenen Regeln beachtet:

1. alle Schnittteile schön säuberlich der Reihe nach aufeinanderlegen, denn wenn es so aussieht,


kriegt so manches Teil  Beine und Frau muß es nochmal zuschneiden ( oder hat vielleicht doch jemand von Euch alle verloren geglaubten Teile eingesammelt, um eine Reste El Porto zu nähen...???)Und Frau vergißt dann auch nicht, die Seitentaschen zu füttern!

2. Immer schön auf Ruth´s Tipps hören, wie z.B. "Nimm doch einen Endlos-Reißverschluß"  Aber NEIN: ich hatte doch extra einen eingepackt, der soo gut zum Stoff paßt! Allerding einen teilbaren RV mit ganz dicken Enden, über die ich dann - zusätzlich zu den gefühlten 12 Lagen Stoff - nähen mußte.

3. Immer vor Augen halten, daß El Portos grundsätzlich Träger haben; und die sollte man nicht nur zuschneiden und fertig stellen, sondern auch an die El Porto nähen - und zwar vorzugsweise VOR dem Zusammennähen der kompletten Tasche incl. Verstürzen! Ansonsten muß die liebe geduldige Ruth mit den Argusaugen für die schusselige Nähkursteilnehmerin ohne Lesebrille  die Seitenteile wieder abtrennen ( Daaanke, Ruth)   Was zur Folge hat, daß die schusselige Nähkursteilnehmerin nochmal explizit auf Punkt 2. aufmerksam macht...

Aber es hat riesigen Spaß gemacht!  Und alle El Portos sind absolut einzigartig:



Und zur Entspannung am Sonntag morgen zum Abschluß des Wochenendes noch zwei schnelle Alles drin



Es war wie immer schön und schreit wie immer nach Wiederholung. Für den Kölner an sich ist ja alles, was mehr als 1 Mal stattgefunden hat, Tradition - also dann, Ihr lieben Teilnehmerinnen und VOR ALLEM Ihr lieben Organisatorinnen: wir sehen uns (hoffentlich) beim nächsten traditionellen Nähwochenende in St.Ommeln.

LG
Christiane



Kommentare:

  1. Welch tolle Ergebnisse! Das hat sicher viel Spaß gemacht!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Wow!!! Da tut es auch nicht weh, das Wochenend-Wetter verpasst zu haben, hm?! Ganz tolle Schätzchen!
    Liebe Grüße,
    Martina♥

    AntwortenLöschen
  3. mensch wart ihr fleißig..respekt..und eins schöner wie das andere...sieht nach ner menge spaß aus...glg sabine

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch zur tollen Tasche, ich hoffe ich finde die anderen Blogs auch um deren fertigen Modelle zu sehen.Auch wenn ich nur kurz da war, war es sehr nett.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,.....
    deine tasche ist echt super geworden!! ;o))
    hat Spaß gemacht euch alle kennenzulernen,...und auch ich freu mich auf den herbst! ;o)
    und nu schau ich mal ob ich die anderen Blogs auch finde,.....*g*.
    einen lieben gruß
    Karla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christiane!

    Ich glaube, wir hatten alle ein super Wochenende.
    Und deine El Porto ist wirklich der Hammer. In Natura noch doller anzusehen. Ich wäre nie darauf gekommen, den Reis- und Kaffeesack
    zu nehmen, aber das Ergebnis ist einfach toll!

    Ich freue mich auch schon auf den Herbst.

    Viele liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. das klingt nach nem tollen we!! ich habe schon elportos von anderen teilnehmern bestaunt.
    ich habe in den letzten zwei wochen auch zweimal elporto genäht und "springe" nun auf jedes neue elporto-foto an :)
    deine stoffkombi finde ich besonders spannend, feines farbenmixstöffchen im kontrast zum kaffeesack: toollll!!!!
    ich bleibe gleich als leserin :)
    lg angela

    AntwortenLöschen
  8. also der nähmarathon hat sich definitiv gelohnt,dein orthopäde wird es verzeihen :-) die tasche ist der hammer- die idee mit dem kaffeesack ist genial, total spitze!
    und die schnellen taschen zum schluss sind auch sehr hübsch...
    glg nelli

    AntwortenLöschen